Die Forschungsstelle Finanzdienstleistungen möchte neben der wissenschaftlichen Arbeit in den kommenden Jahren auch praktische Informationen für Finanzdienstleister, Haftungsdachanbieter und Anleger anbieten. Die folgende, tabellarische Übersicht verschiedener Anbieter von Haftungsdächern erschien das erste mal im Herbst des Jahres 2007. Die Aktualität des Themas kommerzielle Haftungsübernahme brachte es mit sich, dass die Übersicht schon Ende des Jahres 2007 überarbeitet werden musste. Die aktuelle Version möchten wir Ihnen nun vorstellen. Die Angaben beruhen wie in der letzten Tabelle auch schon auf Angaben der Unternehmen selbst. Soweit notwendig, wurden die Informationen mit den Datenbanken der BaFin abgeglichen.

Den Anspruch der Vollständigkeit der Übersicht können wir in der sich schnell wandelnden Marktsituation nicht erfüllen. Unser Anspruch ist es eine repräsentative Darstellung der unterschiedlichen Geschäftsmodelle und des Angebotsspektrums zur Verfügung zu stellen. Dazu haben wir die Institute einerseits nach ihrer Präsenz und ihrem Markteinfluss ausgewählt, andererseits aber auch Institute aufgenommen, die in geringeren Volumina tätig sind, aber exemplarisch für einen typischen Teil der Angebotspalette auf dem Markt der Haftungsdächer stehen.

Die Angabe zum Eigenkapital der Institute bezieht sich nicht auf die Eigenmittelausstattung gemäß § 10 KWG, sondern auf den Angaben der Institute. Das ist für die Aussagekraft der Information von Bedeutung, da unter Umständen dort auch das Stammkapital eines ganzen Konzerns aufgeführt sein kann, obwohl nur Teile dessen tatsächlich haftendes Kapital sind.

Die Harmonisierung des Rechtes der Finanzdienstleistungen im europäischen Rechtsraum hat es mit sich gebracht, dass auch unterschiedliche aufsichtsrechtliche Erlaubnisse in Deutschland Gültigkeit haben. Der Übersichtlichkeit halber wurden deshalb bei dieser Übersicht die Erlaubnisse, genau wie auch z.T. auch die Depotbanken abgekürzt dargestellt.

PDF-Download: Legende

PDF-Download: Haftungsdachübersicht